Mehr Erfolg auf Amazon – wie geht das?

Autor: Sebastian Klumpp, Managing Director der Price Intelligence GmbH

Im Vorfeld unserer Sprint 100 | Conference haben wir unsere Referent:innen gebeten, schon vorab ein einige Tipps aus ihrem Kompetenz-Bereich mit uns zu teilen. Wir haben Sebastian Klumpp, Managing Director der Price Intelligence GmbH,  gefragt: „Mit welchen Marktdaten und entsprechenden Analysen lässt sich mehr Erfolg auf Amazon erzielen? “ Hier seine Antworten im Dreisprung: 

[1] Amazon im Kontext sehen und marktplatzübergreifend denken. // Erste Erkenntnis: Amazon macht den Großteil des Onlinehandels aus und ist i.d.R. Einstieg für den Endverbraucher. Doch gerade bei hochpreisigen Produkten werden vorab weitere Vergleichsportale herangezogen. Also gilt es, auch Google Shopping, Idealo und andere Marktplätze im Blick zu haben: .Mit wem konkurriere ich wo mit meinem Angebot? Neben dem richtigen Preis interessieren hier vor allem Versandkosten, Lieferzeiten/Verfügbarkeiten und auch Händlerbewertungen. Die Analyse offenbart, ob Kriterien zu optimieren sind oder das Portfolio anzupassen ist.

[2] Innerhalb der Marktplätze vergleichen. // Über den marktplatzübergreifenden Vergleich hinaus, braucht es die Binnensicht: Welche Produkte sind Substitute? Welche Wettbewerber bieten zwar nicht exakt das gleiche Produkt, aber substituierbarer Produkte? Neben dem reinen Preis- und Markenvergleich helfen hier vor allem Produktbewertungen, um ins wichtige Detail zu gehen: Welche meiner Attribute werden positiv hervorgehoben? Welche negativ? Wie sieht es bei Wettbewerbsprodukten aus? Die Analyse ermöglicht, schnell zu reagieren, Antworten zu liefern und das eigene Produktportfolio zu optimieren.

[3] Amazon-Bestseller analysieren. // Noch einen Schritt weiter und tiefer in die Details: Was verkauft sich auf Amazon in welcher Kategorie am besten? Ist die/das eigene Marke/Sortiment vertreten? Welche neuen Artikel welcher Marken tauchen auf? Was trendet, insbesondere auch mit einer hohen Dynamik? Der Blick über den eigenen Tellerrand hilft nicht nur der Marke, auf Dauer das eigene Portfolio zu optimieren, sondern auch dem Händler, um schnell auf Sortimentstrends zu reagieren. Kombiniert mit weiteren Daten, wie z.B. Produktbewertungen, ermöglicht dies, immens schnell und marktadäquat zu reagieren.


Mehr dazu am 1. Dez. 2021 auf der:

SPRINT 100 | CONFERENCE

 


Autor: 

Autor: Sebastian Klumpp, Managing Director der Price Intelligence GmbH

 

NEWSLETTER

MARKETING ON TOUR Newsletter abonnieren und so immer auf dem neuesten Stand bleiben.