Autor: Alexander Schmid, Geschäftsführender Gesellschafter, courseticket GmbH |

COVID-19 hat dazu geführt, dass sich viele Branchen verändern (müssen). Damit einhergehend haben sich die Anforderungen an nachhaltig einsetzbare Lösungen zur Digitalisierung von traditionellen „Face-to-Face“ Events, Trainings & Kursen verändert. Im Rahmen einer Umfrage an über 400 Branchenexperten wurden 8 Plattform Trends näher beleuchtet. Hier einige Umfrage-Ergebnisse zu Formarten, Verwaltung und Technologie

  • FORMATE

    Wie wichtig ist die Anforderung, sowohl traditionelle Präsenzveranstaltungen, als auch Online & Hybrid Events abzudecken?

    Herausforderungen

    Nicht überraschend sehen wir uns – durch COVID-19 beschleunigt – mit der Tatsache konfrontiert, dass digitale Formate einen enormen Aufschwung erleben. Viele Lösungen mussten 2020 schnell & einfach zum Einsatz kommen – aber wie muss langfristig professionell mit der Herausforderung umgegangen werden?

    Ableitungen

    Voraussetzung für einen effizienten Einsatz digitaler Maßnahmen ist die Akzeptanz der Zielgruppen. So ist diese im direkten Vergleich EU vs. DACH mehr als doppelt so hoch ausgeprägt [1]. Für die DACH Region herrscht sowohl hinsichtlich Akzeptanz, als auch Einsatz digitaler Formate, ein enormer Aufholbedarf (Stand Ende 2020).

    Langfristig sollten professionelle, gesamtheitliche Lösungen eingesetzt werden, die das Vertrauen der eigenen Zielgruppe stärken und gleichzeitig Arbeitsaufwände für den Organisator minimieren.

    Digitale Lernformen und Formate gewinnen durch COVID-19 in Organisationen vermehrt an Bedeutung.

  • VERWALTUNG

    Wie wichtig ist ein einfach zu bedienendes Webinar- und Teilnehmermanagement, sowie Exportmöglichkeiten der Echtzeitdaten?

    Herausforderungen

    Schon vor COVID-19 galt ein dominanter, allgegenwärtiger Faktor als “Blockierer”: ZEIT.

    Dabei spielt die Planung, Organisation, Verwaltung und Aktualisierung von Angeboten und Inhalten eine maßgebliche Rolle beim Erfolg einer Plattform. Ein einfacher Benutzer muss im Stande sein, selbstständig zu verwalten – ohne Zuhilfenahme von Handbüchern oder Video-Tutorials.

    Ableitungen

    Um der Herausforderung Nummer Eins entgegenzuwirken sind nicht zwangsläufig hohe Budgets von Nöten. So ist die Wahl der “richtigen” Plattform entscheidend:

    Ein zentrales Termin- und Teilnehmermanagement über ein breites Angebotsportfolio sollte keinesfalls in einer rudimentären Lösung, z.B. im Webinar Tool selbst, passieren. Spätestens bei wiederkehrenden Events oder Präsenzveranstaltungen eignet sich dieses nicht mehr zur ganzheitlichen Verwaltung von Teilnahmen bzw. Usern.

    Die größten organisatorischen Herausforderungen untermauern die Wichtigkeit einer effizienten, digitalen Verwaltung.

  • TECHNOLOGIE

    Wie wichtig ist die User Experience (z.B. Single Page Application, Progressive Web App) auf einer modernen Online Plattform, bekannt von Google, LinkedIn, Facebook und Co.?

    Herausforderungen

    Nicht zuletzt aufgrund regelmäßig genutzter Social Media Plattformen (LinkedIn, Facebook, …) und Web Anwendungen des täglichen Gebrauchs (Email, Kalender, …) sind Zielgruppen modernste User Experience (UX) gewöhnt.

    Diese impliziert geringe Ladezeiten (“Performance”), Einfachheit in der Bedienung (“Usability”), bekannte/reaktive Bedienelemente (“Semantic Components”), und sofortige Rückmeldungen des Systems (“Responsiveness”).

    Ableitungen

    Plattformen sollten immer “customer-driven” geplant werden. Hierbei helfen zum Beispiel User Journeys oder User Stories, um businesskritische Anwendungsfälle zu skizzieren.

    Moderne “Learning Experience Plattformen” (LXP) verfolgen zusätzlich einen weiteren Ansatz: Der User nimmt nicht mehr nur die Rolle des Nachfragenden (Kunde) ein, sondern mutiert oftmals selbst zum “Content Creator” (Anbieter). Eine Plattform sollte daher maximale Flexibilität und Übersicht über alle Anwendungsfälle und Rollen hinweg bieten, um organisches Wachstum hinsichtlich Inhalten (Angebot) und gleichzeitig selbstbestimmtes Lernen (Interesse) zu fördern.

Technologie & User Experience sind für Entscheider als auch Zielgruppen von höchster Bedeutung

 

Mehr dazu erzählt Alexander Schmid auf den ‘Event Innovation Forum‘ am 30. April 2021: 

Über den Autor:

Autor: Alexander Schmid, Geschäftsführender Gesellschafter, courseticket GmbH

DI Alexander Schmid ist als Experte für „digital Learning & Development“ und „Online Marktplätze“ ein Pionier.
2014 startet er mit den ersten offenen Online Marktplatz für „Learning & Development“. Bis heute wurden über 100.000 Angebote von mehr als 3.000 unterschiedlichen Anbietern und Trainern gebucht und online bzw. offline konsumiert.

++++

NEWSLETTERANMELDUNG


MARKETING ON TOUR Newsletter abonnieren und so immer auf dem neuesten Stand bleiben.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.