Autor: Saim Rolf Alkan, Gründer und Geschäftsführer der AX Semantics GmbH

Amazon ist der weltweite Platzhirsch im E-Commerce und gilt unter den Online-Shops als Vorbild. In puncto Globalisierung und Personalisierung fehlen den meisten aber die Mittel, um mit dem Marktführer Schritt zu halten. Denn: Wachstum verspricht nur die Erschließung internationaler Zielgruppen. Und: Kunden erwarten zunehmend auf ihre persönlichen Bedürfnisse und den Kontext zugeschnittene Angebote. Eine individuelle Ansprache von mehr(sprachigen) Kunden erscheint auf den ersten Blick als Wachstumsfalle. Bei genauem Hinsehen weisen Big Data und automatisierte Textgenerierung den Weg hinaus – Richtung Erfolg.

 

Faktor Personalisierung – die Ära des „Internet of Me“

Ein Schlüssel zur besseren Conversion von E-Commerce-Angeboten liegt in der kontinuierlichen Verbesserung der Inhalte. Personalisierte Angebote und Calls-to-action erzielen nachweislich eine deutlich höhere Conversion. Jeder zweite Käufer kauft lieber und vor allem mehr bei Händlern, die über alle Kanäle ein personalisiertes Einkaufserlebnis bieten.
Für Accenture sind Unternehmen, die mit ihren Kunden über personalisierte Informationen und Erlebniswelten interagieren, die Gewinner der nächsten Kundengeneration. Fast zwei Drittel finden eine persönliche Kundenführung wichtiger als den Preis. Das „Internet of Me“ ist daher auch im E-Commerce das Gebot der Stunde. Gerade der Nutzungskontext und das Userverhalten spielen dabei eine herausragende Rolle.
Produkt-und Nutzerdaten zu koppeln, ist allerdings manuell nicht zu leisten – es ist weder personell zu bewältigen noch betriebswirtschaftlich tragbar. Und der redaktionelle Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Ertrag.

Ohne Automatisierung kein erfolgreicher E-Commerce

Die Lösung ist eine teilweise Automatisierung, durch die personalisierte Inhalte kanalspezifisch ausgespielt werden. Mittels einer semantischen, selbstlernenden Software, die strukturierte Daten (Produktdaten- und Beschreibungen) verwendet und mit Informationen aus unterschiedlichen strukturierten Quellen (ERP, PIM) koppelt. Um in kurzer Zeit individuelle, qualitativ hochwertige Texte zu schreiben und selbsttätig dem jeweiligen Kontext anzupassen.
So können Shopbetreiber mit überschaubaren Ressourcen ihr Angebot für Kunden in aller Welt massiv aufwerten und bleiben wettbewerbsfähig.

Faktor Globalisierung/Internationalisierung – think local, act global!

Deutschsprachige E-Commerce-Unternehmen stehen schon immer im globalen Wettbewerb. Der europäische Markteintritt von Alibaba hat das nur noch deutlicher gemacht. Umso wichtiger ist es für eine erfolgreiche Globalisierung von E-Commerce-Angeboten, lokale und situative Anforderungen und Bedürfnisse zu berücksichtigen. Dabei müssen sich die Marketing- und Vertriebsstrategien den jeweiligen Regionen und Lebenssituationen der Käufer anpassen – und die Angebote in der jeweiligen Muttersprache verfügbar sein. Nur so können E-Commerce-Anbieter auf Dauer bestehen.

Keine lokalisierten Angebote ohne Muttersprache

Zahlen und Trends sprechen eine deutliche Sprache: Schon heute verkaufen über 60 Prozent der Online-Händler aktiv ins Ausland und generieren so rund ein Viertel ihrer Umsätze. Tendenz steigend. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) spüren und fürchten die wachsende Konkurrenz aus dem Ausland, sehen zugleich aber großen Reiz in der Globalisierung ihres Handels.
Obwohl das Umsatzpotenzial im Vergleich zu den Investitionen bis zu zwanzigmal höher liegt, werden die sprachlichen Anpassungen meist als größte und teuerste Herausforderung angesehen. McKinsey prognostiziert, dass der internationale E-Commerce bis 2020 rund 30 Prozent des globalen Warenverkehrs ausmacht. Zugleich ist schon jetzt jeder zweite Nutzer nicht bereit auf englischsprachigen Webseiten einzukaufen. Liegt das Angebot in der eigenen Muttersprache vor, ist ein Kauf bis zu sechsmal wahrscheinlicher. Und schon heute ist es möglich, automatisch Texte wie Produktbeschreibungen oder personalisierte Kaufangebote in 22 Sprachen zu generieren.

Faktor Technologie – günstig und für jeden verfügbar

Aus einem ursprünglich hochpreisigen und individuell angefertigten Produkt ist mittlerweile eine einfach und preiswert verfügbare Software-as-a-Service-Plattform (SaaS) geworden. Die Anwendung ist mühelos zu erlernen – quasi selbst erklärend für CMS/ERP User – und per Schnittstelle in bestehende E-Commerce-Ökosysteme einzubetten.
Kunden können per Testtool in die Anwendung einsteigen und – bei kalkulierbarem finanziellem Aufwand von 199 Euro im Monat (Startpreis) und 8 Cent pro Text – schnell Ergebnisse erzielen.
Mit dieser Strategie ist es AX Semantics gelungen, bis dato über 150 zufriedene Kunden zu gewinnen und zum Weltmarktführer im E-Commerce-Segment zu werden.

 

Success Story: Automatisierte Texte im Einsatz bei K-Mail Order

Wie deutlich automatisch generierte Texte zu erfolgreichem E-Commerce beitragen können, zeigt das Beispiel Klingel: Deutschlands drittgrößtes Versandhandelsunternehmen verfügt über Niederlassungen in der Schweiz, den Niederlanden, in Österreich, Frankreich, Belgien, Schweden, Norwegen, Finnland, Tschechien, Russland und in der Slowakei – und verkauft mittlerweile weltweit.

Die Herausforderung:

  • Produktbeschreibungen für 200.000 Produkte
  • unique Texte für 18 Eigenmarken und Marketplaces
  • anfänglich 12 Sprachen, aktuell 14 Sprachen
  • Individualisierung der Kundenansprache

Die aktuelle Zwischenbilanz nach/mit Einsatz der Software:

  • Integration von 19 Marken (eine zusätzlich zum Plan)
  • 9 Sprachen in 11 Ländern, Ziel: 14 Sprachen
  • unique Produkttexte für ca. 60 interne Plattformen
  • 200.000 Produkt-Langtexte ausgespielt
  • bei 3 Marken bereits markenindividuell
  • Marketplaces mit 120.000 Produkten getextet
  • Nutzung der Kaufvorhersagen für individuelle Ansprache
  • Erstellung und Versand individueller Newsletter

 

Bilder und Textbeispiele zur Success Story K-Mail Order

Beispiel Individualisierung:
(Zum Vergrößern Bilder anklicken)

Beispiel Internationalisierung – Englisch:
(Zum Vergrößern Bilder anklicken)

Produktbeschreibung:

Beispiel Internationalisierung – Französisch:
(Zum Vergrößern Bilder anklicken)

Produktbeschreibung:

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.