Beiträge

Autor: Andreas Schülke, Head of Content Marketing, Bloofusion

Inhalte aus dem Content-Marketing müssen strategisch gestreut werden, das reine Erstellen beeindruckender Ressourcen reicht nicht aus. Da Content-Marketing im Online-Marketing-Mix der allermeisten Unternehmen inzwischen einen festen Platz einnimmt, darf Content Seeding (auch Content Promotion oder Content Distribution genannt) nicht vernachlässigt werden.
Weiterlesen

Autor: Redaktion MedienManager im Interview mit Jürgen Bogner, Chief Strategy Officer bei Warda Network

Der Terminus Content Marketing ist in den letzten Jahren ein besonders gehypter Begriff, der oft als das „Evangelium der Werbung“ beschrieben wird, als DIE Formel zur Kundengewinnung und Kundenbindung, aber stimmt das so? Weiterlesen

Autor: Tim Neugebauer, Geschäftsführer, DMK E-Business GmbH

 

Ein Marketingleiter eines etablierten mittelständischen Unternehmens, nennen wir ihn Walter Wahl, ist auf der Suche nach einem neuen Content-Management-System (CMS). Die derzeitige Lösung ist aufgrund der gestiegenen Anforderungen nicht mehr zeitgemäß. Nicht nur die Usability lässt zu wünschen übrig, sondern die Software lässt auch keine Optimierung für mobile Devices zu. Bei seiner Recherche stößt Wahl auf zeitgemäße Content-Management-Systeme und das für ihn neue Buzzword Digital-Experience-Plattform (DXP). Die Entscheidung ist aufgrund der großen Auswahl sehr schwer. Welche Art von System – CMS oder DXP – für den Einsatz in seinem Unternehmen besser geeignet ist, versucht Walter Wahl herauszufinden. Weiterlesen

 Autor: Björn Wenzel, Gründer und Geschäftsführer, Lucky Shareman GmbH

In den Anfängen des Influencer-Marketings wurden die Meinungsmacher oft nur dazu eingesetzt, ein Produkt zu promoten. Inzwischen hat sich das Influencer-Marketing professionalisiert. 2018 wird Influencer-Marketing in die Effektivitätsphase eintreten. Das heißt, es wird fester Bestandteil im Marketing-Mix von Marken. Dazu zählt auch, dass der durch Influencer kreierte Content stärker für andere Werbekampagnen genutzt wird, beispielsweise Bild- oder Video-Content für Performance-Kampagnen in Social Media. Außerdem werden Marken mehr langfristige Kooperationen mit Meinungsmachern eingehen. Influencer werden dann nicht nur als Produkt-Promoter eingesetzt, sondern von Marken in den kompletten Kreations- und Herstellungsprozess von Produkten miteinbezogen. Weiterlesen

Autorin: Lena Artes, Studentin im Bachelor Studiengang Media- und Kommunikationsberatung der FH St. Pölten

Schon lange werden prominente Personen in der Werbung eingesetzt. Nun wird bei Marketingstrategien immer öfter zu Social Influencern gegriffen. Man verspricht sich ein wahres Wundermittel für Unternehmen. Die Frage ist, inwiefern Influencer die Ziele der Unternehmen verwirklichen können und ob durch sie auch die richtige Zielgruppe erreicht werden kann.

Wie funktioniert Influencer Marketing?
Viele Personen fungieren als Influencer. Seien es bekannte Politiker und Politikerinnen oder Schauspieler und Schauspielerinnen. Sie alle haben Einfluss auf unser aller Leben. Durch das Social Web ist eine neue Form der Influencer aufgetaucht. Diese Social Influencer agieren vor allem auf den Plattformen YouTube, Instagram, Facebook, Twitter oder Snapchat. Mehrere hunderttausend Abonnenten sind auch bei österreichischen Influencern möglich. In folgenden Bereichen sind Social Influencer vorhanden: Weiterlesen

Das Marketing-Instrument Nr. 1 ist bei SM:ILe Communication in der eigenen Vermarktung schon seit mehr als 10 Jahren das E-Mail Marketing! Wir durften viele Experten auf unseren Konferenzen und Seminaren zu diesem Thema im Laufe der Zeit begrüßen. Dadurch konnten wir viele Einblicke gewinnen und auch selber in der täglichen Arbeit viele Erfahrungen machen. Gerne möchten wir diese mit Ihnen teilen: Auf was muss man achten? Welche Strategien gibt es, um E-Mail-Adressen potentieller Kunden zu gewinnen? Die 5 Top-Tipps zur erfolgreichen E-Mail Marketing Adressgewinnung zeigen, wie Sie E-Mail Marketing Opt-Ins generieren und somit Ihren Newsletter-Verteiler ausbauen, um möglichst viele Empfänger zu erreichen!

1. Ansprechendes Anmeldeformular
Ein ansprechendes Anmeldeformular ist das A und O, denn so steigert sich die Eintragungsrate potentieller Kunden. Dabei ist darauf zu achten, Vorteile, welche der Kunde durch seine Anmeldung bekommt, klar, deutlich und plakativ aufzulisten. Rabatte wirken hier Wunder, geben Sie Ihren Kunden für die Anmeldung doch einen Rabatt auf ihren nächsten Einkauf!
Dieser Top-Tipp gilt natürlich nicht nur online, ansprechende Anmeldeformulare bestechen auch auf Ihrem Event, Ihrer Kasse oder Ihrem Messestand.

2. Platzierung des Anmeldeformulars
Was nützt das ansprechendste Anmeldeformular, wenn es niemand sieht? Deshalb ist die richtige Platzierung sehr wichtig. Lassen Sie Ihre Homepage-Besucher förmlich über Ihr Anmeldeformular stolpern und positionieren Sie Ihr Anmeldeformular dort, wo es Ihren Kunden am häufigsten begegnet: Weiterlesen