Ohne Daten sind Kunden sowie Website- und Onlineshop-Besucher für die Seitenbetreiber praktisch unsichtbar. Deshalb bietet jedes Instrument, das das Marketing mit Daten versorgt, Vorteile. Instrumente wie Google Analytics haben Big Data längst zur Realität gemacht. Die Herausforderung besteht aber nicht mehr in einer zu geringen Menge an Daten.

Vielmehr geht es heute darum, aus einer Vielzahl möglicher Datenanalysen diejenigen zu wählen, mit denen man wirklich relevante Daten erhält. Es geht darum, Daten sinnvoll zu segmentieren und zu aggregieren und verschiedene Instrumente wie etwa Tools zur Webanalyse und A/B-Testing-Instrumente für eine optimale Conversion-Optimierung zu vernetzen. Das Team von ConversionBoosting sieht hier eine der Kernaufgaben moderner Conversion-Optimierung und zeigt Wege auf, wie man mit Datenanalyse und Tests die Conversion-Rate des eigenen Internetauftritts nachhaltig steigert.

Viele Ansätze für eine sinnvolle Segmentierung

Viele Internetauftritte von Unternehmen haben Mankos, bei denen erst der Blick auf Datensegmente mögliche Ursachen aufzeigt. Vielleicht verzeichnet ein Onlineshop eine relativ hohe Absprungrate – und erst der differenzierte Blick auf PC- und Smartphone-Nutzer unter den Shopbesuchern offenbart, dass nur die fürs mobile Internet konzipierte Variante des Shops für die vielen Absprünge sorgt. Vielleicht zeigt auch der Blick auf demografische Daten von Seitenbesuchern, dass vor allem männliche Besucher im Onlineshop einkaufen, obwohl der Shop für beide Geschlechter gedacht ist.

Das sind zwei von zahlreichen Beispielen, in denen eine gute Segmentierung dazu beiträgt, Probleme zu erkennen und Lösungsansätze zu entwickeln. Durch die Segmentierung lassen sich vielversprechende Hypothesen dazu aufstellen, welche Änderungen auf der Website den Seitenerfolg steigern. Diese Hypothesen kann man dann mit Tests überprüfen. Um Segmente sinnvoll dafür zu nutzen, müssen Tools wie Google Analytics aber vorab richtig konfiguriert werden.

Auch für gute Website-Tests ist Segmentierung wichtig

Eine kluge Segmentierung ist nicht nur wichtige Basis für eine gute Conversion-Optimierung, sondern auch für die Analyse der Ergebnisse von A/B-Tests. So kann man sich nach einem A/B-Test beispielsweise nicht nur ansehen, ob Variante A oder B einer Website allgemein mehr Conversions erzielt. Man erkennt bei entsprechender Segmentierung auch, ob Variante A vielleicht bei jüngeren und B bei älteren Besuchern besser ankommt und ob PC-Nutzer die Variante A und Smartphone-Nutzer Variante B favorisieren. So hat man die Chance auf detailliertere Erkenntnisse, die viel eher zu einem Erfolgsanstieg beitragen.

[Autoreninfo:

ConversionBoosting ist eine Plattform für Conversion-Optimierung. Sie bietet Website- und Shopbetreibern das nötige Wissen, um ihre Conversion-Optimierung selbst erfolgreich anzugehen. Dieses Wissen vermitteln die Experten hinter ConversionBoosting in leicht verständlichen Praxisguides und Videos, Webinaren, mit individuellen Optimierungsvorschlägen uvm.

Die Hauptthemen: Landingpage-Optimierung, Onlineshop-Optimierung, Tracking/Webanalyse und Testing/Personalisierung.

Die Plattform hat über 9000 Mitglieder und ist weltweit eine der größten ihrer Art. Gegründet wurde das Unternehmen 2013 von den Conversion-Experten Jörg Dennis Krüger, Julian Kleinknecht und Philipp Ronicke.]

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.