Um als Marketing-Experte erfolgreich zu sein, ist es wichtig, stets auf dem neuesten Stand zu sein. Zu diesem Zweck findet bereits zum zweiten Mal unsere Digital Marketing 4Heroes Conference statt – am 16. Oktober 2018 in Wien sowie am 23. Oktober in München. Die diesjährige Konferenz liefert relevante Informationen zu den folgenden vier Schwerpunkten:

Innovations – Search – B2B Marketing – Agiles Marketing.

Vorab haben wir die Speaker unserer Konferenz zum Thema Digital Marketing befragt und aufschlussreiche Tipps und Anregungen erhalten. In Teil 1 des 4Heroes-Talks liefern uns Branchenexperten Antworten auf die Frage:

Was sind Ihrer Meinung nach derzeit die wichtigsten Trends im Digital Marketing?

 

Trend: Video wird Mainstream

Andreas Schülke, Head of Content Marketing, Bloofusion GmbH

Der wichtigste Trend im digitalen Marketing insgesamt und ganz besonders im Content Marketing ist für mich die Verschiebung hin zu Videoinhalten. Das Format nimmt, gemessen am Datenverbrauch insgesamt im Internet aber auch an der Aufmerksamkeit und Zeit, die ihm geschenkt wird, immer mehr Raum ein – ganz gleich, ob als YouTube-Video, als Instagram-Story oder als Facebook-Live-Video. Gleichzeitig sinkt die Schwelle für den Einstieg, sodass auch kleinere Wettbewerber ohne große Budgets für Equipment oder Dienstleister mitmachen können. Video wird also Mainstream.

Trend: Feedback-Kultur

Sven Knierim, Country Manager DACH, Reputation.com

Im Digitalen Marketing gibt es derzeit viele Trends, die u.a. neben dem Sammeln und Analysieren von Big Data die kundenzentrierte Kommunikation in den Vordergrund stellen. Werfen wir einen kurzen Blick auf einen im Digitalen Marketing besonders stark zunehmenden Trend und zwar auf die Feedback-Kultur. Die Relevanz der Online-Bewertungen und Rezensionen im Alltag ist groß. Bewertet werden Unternehmen und Organisationen aller Größen und Branchen und die Sichtbarkeit von Bewertungen bei Google sowie anderen Suchmaschinen und Bewertungsportalen wird weiterhin erhöht.

Google hat in der letzten Zeit verschiedene Änderungen vorgenommen, wie Bewertungen in den Suchergebnissen angezeigt und in den Ranking-Algorithmus einbezogen werden. Sie werden somit zu einem wichtigen Faktor besonders für die lokale und die Kartensuche. Da die Beliebtheit und Bedeutung von Bewertungen im Netz weiter steigt, nimmt auch die Anzahl der branchenspezifischen Bewertungsportale und -services weiter zu. Es werden innovative Technologien und Tools entwickelt, um das Bewertungsmanagement zu unterstützen und noch besser mit Kunden in Kontakt zu treten. Die Feedback-Kultur gewinnt branchenübergreifend immer mehr an Einfluss und Bedeutung und das Online Reputation Management ist mit seinen Lösungen und Werkzeugen ein wichtiger Bestandteil des Digital Marketing, von welchem Unternehmen und Organisationen stark profitieren können.

Trend: Kundenzentriertes Marketing

Hans-Christian Brandt, Senior Conusltant – Digital Marketing, mellowmessage GmbH

Wenn ich mir die Veranstaltungen anschaue, die ich dieses Jahr besucht habe, dreht sich Vieles um künstliche Intelligenz, Chatbots und Sprachassistenten. Der Alltag im Digitalen Marketing eines international agierenden Industrieunternehmens sieht jedoch anders aus. Dieser wird eher davon bestimmt, redundante Dateninseln zu minimieren, das Verhalten der Nutzer strukturiert zu erfassen sowie passende Inhalte und Services anzubieten. Der Weg von der einseitigen unternehmens- und produktzentrierten Kommunikation hin zum mehrwertorientierten Dialog mit Interessenten und Kunden ist bei vielen Unternehmen noch recht lang.

Das Interesse an den heißen Trends ist aber auch in Industrieunternehmen vorhanden, jedoch häufig aus Angst, die Digitalisierung zu verpassen als aufgrund zielgerichteter Weiterentwicklung. Hier werden gern Leuchtturmprojekte zum Beispiel mit Augmented Reality oder 3D-Brillen ins Leben gerufen, die oft als Aufmerksamkeitsmagnet wirken, jedoch selten sehr nachhaltig sind. Die Wahrheit ist: Kundenzentriertes Marketing ist ein hartes Stück Arbeit und bedarf vieler Iterationen, um einen messbaren Wertbeitrag für das Unternehmen zu liefern.

Trend: Customer Data Platform

Jürgen Polterauer, Gründer, Dialogschmiede und Droid Marketing GmbH

CPD’s á Customer Data Platform sehen wir als den derzeit wichtigsten Trend in der datenbasierten Kommunikation an, der die Geschäftswelt mittelfristig verändern wird.

Trend: Influencer Marketing im B2B

Torsten Oppermann, Founder & CEO, MSM.digital

Ich würde gar nicht so sehr von Trends sprechen, sondern von Themen, die Marketingverantwortliche umtreiben sollten. Influencer Marketing ist beispielsweise auch für das B2B-Segment wahnsinnig interessant. Oder die Nutzung der Story-Formate in den einzelnen Social-Media-Kanälen. Video ist ein noch sehr unterschätztes Instrument im B2B-Marketing. Auch die wachsende Bedeutung von LinkedIn ist nicht zu unterschätzen, hat sich die Plattform doch fast zu einem Facebook für B2B entwickelt. Insbesondere die Mobile-App.

Trend: Relevante Reichweite

Christian A. Schmitt, Director Media Sales, Haufe Group

Die Herausforderung, eine relevante Reichweite zu wirtschaftlich akzeptablen Preisen zu erzielen, wird zunehmend größer – auch weil insbesondere das GAFA-Monopol den Markt beherrscht. Dadurch ergeben sich Kontaktpreise, die sich für viele Unternehmen nicht mehr rechnen. Zudem dürsten zahlreiche Content Marketing-Projekte von werbetreibenden Unternehmen nach Aufmerksamkeit und benötigen den Zukauf zusätzlichen relevanten Traffics.

Trend: Intelligente Assistenzsysteme

Dr. Ole Tangermann, Founder & CEO, excentos Software GmbH

Intelligente Assistenzsysteme und Personalisierung, kombiniert mit guter User Experience, vereinfachen für jedermann den Zugang auch zu komplexen Systemen und Datenmengen. Auf den Bereich des Online-Shoppings bezogen heißt es z.B., dass intelligente digitale Beratungssysteme Nutzer schnell und einfach durch die Kaufentscheidung führen – egal wie groß oder komplex die Produktsortimente sind. Dadurch wird die Kommunikation von Hersteller oder Händler mit dem Endkonsumenten drastisch vereinfacht, egal ob in B2B oder B2C.

Hier geht’s zum ausführlichen Programm der Digital Marketing 4Heroes Conference:

Wien: 16. Oktober 2018
München: 23. Oktober 2018

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.