4Heroes Video-Talk: Trends, Erfolgsfaktoren und Learnings im Digital Marketing

, , , , , , , , ,

Christian Tembrink, Geschäftsführer, netspirits & Speaker auf der 4Heroes Conference – im Interview zu Trends, Erfolgsfaktoren und Learnings im Digital Marketing:

4HEROES Talk: Welche Learnings kann der Besucher auf der 4HEROES Konferenz erwarten?

, , , , , , , ,

Zur Vorbereitung der ‚DIGITAL MARKETING 4HEROES Conference‘ haben wir den ‚4HEROES Talk‘ ins Leben gerufen, damit Sie unsere Referenten besser kennenlernen und um Experten-Meinungen  zu entscheidenden Themen der Branche einzufangen.

Unsere Frage hier: Welche Learnings darf der Besucher von Ihrem Vortrag auf der 4HEROES Konferenz erwarten?

Hier die Antworten von einigen 4HEROES-Speakern  dazu:

Sebastian Kahlich | Director Brand Partnerships | ProSiebenSat.1 Media SE

„Zum einen kann sich der Besucher über einen Beitrag aus dem Hause ProSiebenSat.1 freuen und erfährt, wie wir dort zusammenarbeiten und unsere Marketingpower bestmöglich verbinden. Anhand einiger Best Cases zeige ich auf, wie Synergien zwischen TV, Musik und Live Events für Marken individuell und erfolgreich bei und mit uns geschaffen werden. Außerdem gebe ich einen Blick hinter die Kulissen unseres bevorstehenden, großen Livestyle-Events STYLORAMA. Hier verbinden wir Marken aus Musik, Fashion und Lifestyle mit dem Who-is-Who der aktuell sehr erfolgreichen Influencer aber auch unseren TV-Gesichter auf einer Bühne vereinen.“

Manuel Metzler | Key Account Manager | adpublisher AG

Neue Möglichkeiten, Denkanstöße und Hilfestellung rund um Zielgruppen und Kanäle, die Kundensprache und die gewünschte, aber oft schwer umzusetzende Digitalisierung und Messbarkeit in Marketing und Vertrieb.“

 

Christian Tembrink | Geschäftsführer | netspirits

Storytelling und Emotion digital einsetzen: Die Komplexität im digitalen Marketing steigt. Um Schritt halten zu können konzentrieren sich viele Marketiers auf rational richtige Anwendung der vielen Kanäle, Tools und Formate. Dabei wird ein wichtiger Punkt vernachlässigt: Aus der Flut an Inhalten hervorstechen und die Zielgruppe mit einer eigenen Persönlichkeit und Story zu begeistern. Viel zu oft werden Inhalte ohne Gedanken über die emotionale Wirkung beim Rezipienten erstellt. So entstehen durchschnittliche, austauschbare und mittelmäßige Inhalte, die garantiert keine große Wirkung entfachen. Mein Credo: Steck mehr Liebe ins Detail, deine Zielgruppe wird es Dir danken!

Dominik Schmidt | Rechtsanwalt | SCHÜRMANN WOLSCHENDORF DREYER Rechtsanwälte

„Einfache „Best-Practice“-Antworten auf alltägliche Rechtsfragen im Digital-Marketing “

 

Markus Koller | Salesmanager | CONTENTSERV Austria

„Ich würde mich freuen, wenn ich den Teilnehmern der 4Heroes Konferenz in einfachen, praxisgerechten Beispielen die Vorteile bei der Produktkommunikation durch Nutzung eines zentralen Marketingsystems aufzeigen kann. Es soll dabei gezeigt werden, wie Sie den Weg der Digitalisierung einfach und effizient beschreiten können und dabei Kunden noch stärker an Ihr Unternehmen binden.

Harald Kopeter | Geschäftsführer und Eigentümer | Corporate Media Service GmbH / FRESH CONTENT

„Menschen mit Storys begeistern und dadurch Kunden gewinnen“ – wird das Thema meines Vortrages sein. Wie spreche ich Menschen an, wie erreiche ich die wesentlichen und bevorzugten Sinneskanäle, wie baue ich Vertrauen auf, … . Wozu brauche ich Storys, wie wirken Storys, … – Bausteine und Handwerk zu Content- und Storymarketing. “

Robert Staubmann | Leiter Produktmanagement Dialog und Daten | HEROLD Business Data

„Ich zeige in meinem Vortrag, wie man anhand von gängigen Prozessen und State of the Art Technologie Zeit und Geld sparen sowie gleichzeitig effiziente und effektive Werbebotschaften platzieren kann.“

 

Martin Szugat | Inhaber und Geschäftsführer | Datentreiber GmbH

„In der Masterclass „Datengetriebenes Marketing“ erfahren die Besucher*innen, wie Sie eine individuelle und erfolgreiche Datenstrategie für das Marketing Ihres Unternehmens entwerfen. Und Sie lernen, was datengetriebene Unternehmen auszeichnet.“

 

 

Cecilia Floridi | Geschäftsführerin | DataLab. GmbH

„Der Besucher wird erfahren, wie Unternehmen durch gezieltes One-to-Moment Marketing integraler Bestandteil im Leben ihrer Kunden werden können. Dazu werde ich zum einen die wichtigsten Loyalty Trends und Erfolgsfaktoren anhand von innovativen Loyalty Beispielen aufzeigen. Zum anderen möchte ich die Teilnehmer dazu inspirieren, ihre eigenen Loyalty-Initiativen mit anderen Augen zu sehen, um so die Brücke zwischen der eigenen Unternehmenssicht und den steigenden Kundenerwartungen zu schlagen.“

Enrico Flückiger |Senior Marketing Manager | Haufe Gruppe

„Ich werde Erfahrungen aus dem Bereich Content-Marketing mitbringen. Die Learnings für die Besucher hängen natürlich viel mehr vom beruflichen Background der Besucher ab, als von meinem Input. Aber meine Hauptbotschaft wird sein: Content-Marketing kann eine erfolgreiche Marketingstrategie sein und nicht nur ein „das-müssen-wir-jetzt-auch-noch-machen.“ Wie und warum, das möchte ich versuchen, rüberzubringen.

Stefan Huber | CEO & Founder | how2 AG

„Anhand von Cases zeige ich auf, wie Videos im Content Marketing strategisch eingesetzt werden können. Sei es auf der Basis einer Keyword Analyse, auf dem Blog, auf YouTube, Facebook, Twitter, LinkedIn oder als Virtual Reality Experience.“

 

 

Björn Wenzel | Gründer und Geschäftsführer | Lucky Shareman

„Eine hohe Reichweite ist nicht ausschlaggebend für eine erfolgreiche Influencer-Kampagne. Viel wichtiger ist die Kunst, die passenden Influencer auszuwählen. Welche wir bei unserem Selektionsprozess als besonders wichtig empfinden, hören Sie im Vortrag.“

 

4HEROES Talk: Was müssen Marketer unbedingt berücksichtigen, um auch in den nächsten Jahren erfolgreich zu sein?

, , , , , , , ,

Zur Vorbereitung der ‚DIGITAL MARKETING 4HEROES Conference‘ haben wir den ‚4HEROES Talk‘ ins Leben gerufen, damit Sie unsere Referenten besser kennenlernen und um Experten-Meinungen  zu entscheidenden Themen der Branche einzufangen.

Unsere Frage hier: Was müssen Marketer unbedingt berücksichtigen, um auch in den nächsten Jahren erfolgreich zu sein? 
Hier die Antworten von einigen 4HEROES-Speakern  dazu:

Sebastian Kahlich | Director Brand Partnerships | ProSiebenSat.1 Media SE

„So schnell und abwechslungsreich die digitale Welt auch gerade ist, ich setze immer noch auf die persönlichen und bewährten Kontakte. Denn ein gutes Netzwerk ist für unser Business einfach die wichtigste Grundlage. Ganz gleich ob bei Influencern, Markenpartnern oder Events: Je länger man zusammenarbeitet umso größer ist das Vertrauen und letztlich auch das gemeinsame Ergebnis für Partner und Marken.“

Manuel Metzler | Key Account Manager | adpublisher AG

„Bus-Word-Bingo unbedingt vermeiden und den vielen Schwüren auf Big Data. Multi Channel und Co Taten folgen lassen.
Wir glauben, dass eine zielgerichtete Kundenansprache, unabhängig von B2B und B2C, messbar in der Response und im ROI, kanalübergreifend und in der Ansprache auf den jeweiligen Kunden -und nicht nur auf des zu vertreibende Produkt, zugeschnitten, der einzige Weg ist um in Zeiten von permanenter Digitalisierung und künstlicher Intelligenzen die nötige Aufmerksamkeit und damit den erwünschten Erfolg zu erzielen. Dabei ist Datenschutzkonformität genauso wichtig wie Erfolgsmessung und die Bereitschaft neue, sinnvolle Wege zu gehen und nicht nur darüber zu reden. Dafür treten wir jeden Tag an und entwickeln neue Möglichkeiten für Marketing und Vertrieb.“

Enrico Flückiger | Senior Marketing Manager | Haufe Gruppe

„Geht raus aus den Marketingabteilungen und hin zu den potenziellen Kunden! Geht zu den Produktmanagern, zum Customer Service und zum Vertrieb. Sprecht mit allen, die nahe am Kunden sind und hört zu. Das ist meine persönliche Sicht auf die Zukunft des Marketings. Marketing ist (endlich) keine Disziplin der BWL mehr, sondern beschäftigt sich mit gelungener Kommunikation. Damit muss man sich auskennen – in allen ihren Facetten. Welche Kanäle dabei zum Einsatz kommen, ist zunächst egal und sollte nur vom Bedürfnis der Kunden abhängen. Und: Da sich die Kanäle ständig verändern und neue hinzukommen, geht es auch nicht mehr darum, welche Erfahrung man mit welchem gemacht hat. Man muss sich ohnehin stets neu einarbeiten. “

Christian Tembrink | Geschäftsführer | netspirits

Perfektes konfiguriertes Marketing-Tracking nutzen und damit auch wirklich arbeiten. Nur wer versteht, wo Marketing Investitionen lohnen, wird langfristig wettbewerbsfähig sein können und Kampagnen kreieren, wie Wirkung zeigen. Direkt danach gilt es, die Harmonisierung der diversen Marketing-Kanäle und einzelner Maßnahmen sicherzustellen. Ziel ist, zukünftigen Kunden an allen Kontaktpunkten der Customer Journey eine maximale Kontaktqualität sicherzustellen. Mehr Mut zur Persönlichkeit: Die Unternehmen, die die eigene DNA erlebbar für Ihre Zielgruppe machen, hinterlassen Spuren und bleiben im Kopf der Verbraucher hängen!“

Dominik Schmidt | Rechtsanwalt | SCHÜRMANN WOLSCHENDORF DREYER Rechtsanwälte

„Weiterhin gelten die fundamentalen Grundregeln: Klare Ziele definieren und auf dem Weg dahin bereit sein, neues über den eigenen Tellerrand und der eigenen Komfortzone hinaus zu lernen und nicht planbare Effekte anzunehmen. “

 

Markus Koller | Salesmanager | CONTENTSERV Austria

„Ein Marketer sollte sich zwei grundsätzliche Fragen dazu stellen; einmal aus technischer Sicht und einmal in Bezug auf die eigene Organisation. Wie verknüpft man die in den letzten Jahren angewachsene Anzahl an Werkzeugen im Marketing miteinander und kann optimale Voraussetzungen zur Anbindung und Pflege neuer Touchpoints in der Produktkommunikation schaffen? Kann man dabei auch Doppelgleisigkeiten in der Organisation reduzieren und damit auch die interne Kommunikation optimieren? Der einfachste Zugang dazu ist die Schaffung eines Systems, wo man die Produktdaten für die Kommunikation in einem Unternehmen nur noch an einem zentralen Punkt pflegen muss. Wir sprechen hier von medienneutralem CONTENT als Fundament für Omni- und Multichannel Management.“

Harald Kopeter | Geschäftsführer und Eigentümer | Corporate Media Service GmbH / FRESH CONTENT

„Käufer suchen hochwertigen, ansprechenden und interessanten Inhalt um Entscheidungen zu treffen und keine Werbung, keinen Banner, kein Popup, …, Unternehmen die diese Inhalte bieten, werden einfach erfolgreicher sein, denn sie sind sichtbarer, hörbarer und präsenter als der Mitbewerber. Ganz wesentlich und entscheidend wird sein, wer die bessere und relevantere Story erzählt und wer Story dann auch am besten vermarktet – für mich bedeutet Content Marketing = Storymarketing. “

Robert Staubmann | Leiter Produktmanagement Dialog und Daten | HEROLD Business Data

„Eine ernst gemeinte persönliche Ansprache der bestehenden oder potenziellen Kunden ist und bleibt aus meiner Sicht der Schlüssel zum Erfolg, unabhängig wie sich die Technologie weiterentwickelt. Heutzutage und bestimmt auch in den nächsten Jahren gilt es, die Technologie und verfügbaren Datenmassen so zu nutzen, um seine Kunden besser kennen zu lernen und die richtige Botschaft über die richtigen Kanäle aussteuern zu können. Um hier am Ball zu bleiben, bedarf es jedoch viel Zeit und Invest in Analytics Technologien und anschließender Interpretation der Ergebnisse. Natürlich müssen Marketer auch die gesetzlichen Vorgaben genau beachten. Hier bekommen wir durch die Einführung der DS-GVO im Mai 2018 einen neuen gesetzlichen Rahmen für unsere Aktivitäten. Spannend wird auch sein, ob und wie sich die e-Privacy Verordnung auf unsere Tätigkeit auswirken wird.“

Martin Szugat | Inhaber und Geschäftsführer | Datentreiber GmbH

„Marketer brauchen eine auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Datenstrategie, um zu wissen, welche Daten einen Mehrwert bieten, woher sie diese Daten erhalten und welche Werkzeuge und Kompetenzen sie benötigen, um diese Daten zu verwerten. Doch datengetriebenes Marketing erfordert mehr als Daten und Analytics: die Unternehmenskultur muss datengetrieben sein.“

 

Martin Philipp | Mitgeschäftsführer | SC-Networks GmbH

„Im Zuge der wachsenden Zahl an Touchpoints benötigen Marketer technologische Unterstützung. Software-Lösungen standardisieren bzw. automatisieren Prozesse und stellen Daten sowie Inhalte für alle Beteiligten zentral zur Verfügung. Das sorgt nicht nur für mehr Effizienz und Transparenz im Marketing, sondern verschafft dem Marketer auch den Freiraum, den er braucht – für kreative, strategische und konzeptionelle Aufgaben. Vorausgesetzt, er versteht es, Informationen aus unterschiedlichen Quellen, Systemen und Abteilungen im Unternehmen zu bündeln und in Richtung einer kundenorientierten und konsistenten Kommunikation zu steuern.“

Cecilia Floridi | Geschäftsführerin | DataLab. GmbH

„Die Anforderungen an den Marketer der Zukunft sind deutlich gestiegen: Reichte es früher aus, die rationalen und emotionalen Bedürfnisse seiner Kunden zu kennen, um passgenaue Kampagnen zu kreieren, ist dies in Zeiten des digitalen Wandels nicht mehr genug. Vielmehr muss ein Marketer neben den immer kürzer werdenden Innovationszyklen auch die technischen Möglichkeiten und die Erkenntnisse aus seinen Kundendaten verstehen, um die richtige Kommunikation und passende Interaktion mit dem Kunden antizipieren zu können. Hierzu ist eine enge Zusammenarbeit mit der IT und dem Finanzbereich unabdingbar, um ein profitables kundenzentrisches Handeln im Unternehmen zu ermöglichen.“

Stefan Huber | CEO & Founder | how2 AG

„Der Digitalisierungs-Experte Brian Solis bringt es auf den Punkt: „Denke wie der Kunde, handle wie ein Startup.“ Daran scheitern zu viele Unternehmen. Die Realität überholt viele Marketer und überfordert die starren Silo-Strukturen diverser Unternehmen. Die Welt ist mobil, wir sprechen von Micromoments. Das sind kurze Momente, in denen potentielle Kunden uns die Aufmerksamkeit schenken. Häufig unterwegs, auf ihrem Mobile. Solche Micromoments werden künftig auch über Virtual oder Augmented Reality noch intensiver und dank dem Einsatz künstlicher Intelligenz noch persönlicher. Wir fragen einen Chatbot um Rat und dieser bestellt die Pizza, so wird die Google-Suche über den PC überflüssig. Käufe werden automatisch über die Blockchain getätigt. Vor diesem Hintergrund müssen Organisationen agiler werden, die Technologien verstehen und die Prioritäten richtig setzen. Keine einfache Aufgabe.“

Björn Wenzel | Gründer und Geschäftsführer | Lucky Shareman

„Influencer-Marketing funktioniert vor allem, wenn die Zusammenarbeit nicht auf leeren Versprechungen beruht. Das gilt aus Agentursicht sowohl für den Kunden als auch für den Influencer. Neben einem fairen Umgang spielen daher auch Prognosen, die nicht auf Wünschen, sondern Zahlen und Fakten beruhen, eine wichtige Rolle.“

4HEROES Talk: Was sind die wichtigsten Trends im Digital Marketing?

, , , , , , , ,

Zur Vorbereitung der ‚DIGITAL MARKETING 4HEROES Conference‘ haben wir den ‚4HEROES Talk‘ ins Leben gerufen, damit Sie unsere Referenten besser kennenlernen und um Experten-Meinungen  zu entscheidenden Themen der Branche einzufangen.

Unsere Frage hier: Was sind die wichtigsten Trends im Digital Marketing?
Hier die Antworten von einigen 4HEROES-Speakern  dazu:

Manuel Metzler | Key Account Manager | adpublisher AG

„Die Digitalisierung an sich, Sprachanalyse, künstliche Intelligenz und vor allem die Möglichkeit, eingesetztes Budget spürbar für den Erfolg und messbar für das Unternehmen zu machen.“

Christian Tembrink | Geschäftsführer | netspirits

„1) Data driven Marketing: Fakten statt Bauchgefühl lautet die neue Marketing-Devise! Nur die Unternehmen, die transparent messen, wie verschiedene Marketingmaßnahmen miteinander funktionieren, werden langfristig effizient neue Kunden online gewinnen können. Ein perfekt orchestriertes Marketing-Controlling über alle On- & Offline Maßnahmen sollte bei Unternehmen an Prio 1 stehen!

2) Daran anknüpfend: Die Customer Journey verstehen! Wie wirken sich die einzelnen Kommunikationsmaßnahmen auf unterschiedlichen Kanälen (Facebook, Google, Webseite und Co.) auf das Verhalten der Netznutzer aus? Nur wer versteht, wo welche Kommunikation für die Zielgruppe hilfreich ist, kann Crossmediale Kampagnen konzipieren, die maximale Wirkung entfalten.

3) Storytelling und Emotion digital einsetzen: Die Komplexität im digitalen Marketing steigt. Um Schritt halten zu können konzentrieren sich viele Marketiers auf rational richtige Anwendung der vielen Kanäle, Tools und Formate. Dabei wird ein wichtiger Punkt vernachlässigt: Aus der Flut an Inhalten hervorstechen und die Zielgruppe mit einer eigenen Persönlichkeit und Story zu begeistern. Viel zu oft werden Inhalte ohne Gedanken über die emotionale Wirkung beim Rezipienten erstellt. So entstehen durchschnittliche, austauschbare und mittelmäßige Inhalte, die garantiert keine große Wirkung entfachen. Mein Credo: Steck mehr Liebe ins Detail, deine Zielgruppe wird es Dir danken!“

Dominik Schmidt | Rechtsanwalt | SCHÜRMANN WOLSCHENDORF DREYER Rechtsanwälte

„Aktuell inhaltlich im Trend ist aus meiner Sicht vor allem Influencer-Marketing und, nach wie vor, crossmediales Storytelling. Etwas zögerlicher aber dennoch spürbar im Trend liegt außerdem Marketing mit wieder politischerem Inhalt. Technisch im Trend liegt vor allem Automotive Marketing, um Ressourcen und Budgets konversions-, lead- und vor allem absatzoptimiert(er) einzusetzen.“

Markus Koller | Salesmanager | CONTENTSERV Austria

„Allgemein hat unsere Gesellschaft erfasst, dass die Digitalisierung in unserer Welt in allen Bereichen fortschreitet und es besser ist, wenn man sich ihr stellt. Hier spielen natürlich viele Dinge mit. Je nach Branche gibt es unterschiedlichste Zugänge und Anforderungen bei der Digitalisierung. In welcher Phase der digitalen Transformation befindet sich dabei das eigene Unternehmen? Ich denke man kann von einem kulturellen Wandel sprechen, der auch im digitalen Marketing eine Rolle einnimmt. Für mich stechen in letzter Zeit zwei Dinge bzw. Entwicklungen im Digitalen Marketing heraus, mit der sich ein Software-Hersteller wie CONTENTSERV konfrontiert sieht.

Alle Unternehmen, ob Handel oder Industrie, stecken sehr viel Kraft in die Verbesserung der Qualität ihrer Produktkommunikation. Qualität wird als wichtiges Differenzierungsmerkmal in der Kommunikation erkannt. Teilweise wird es erst im Zuge der Einführung eines neuen Channels, wie E-Commerce, als wichtig erkannt. Das führt dazu, dass man den Prozess bei der Erstellung der Daten neu aufsetzt. Es werden neue Technologien und Werkzeuge gesucht. Ziel ist es, die Fehlerquellen zu reduzieren, die Kosten im Griff zu haben und die Zusammenarbeit zu optimieren.

Zusätzlich rückt der Kunde mehr und mehr in den Mittelpunkt. Einfach betrachtet: was ist für den Kunden gerade relevant? Das Digitale Marketing ist prädestiniert, dass es die Daten entsprechend der Bedürfnisse des Individuums vorhalten kann. Hier sind natürlich Profildaten wichtig und Wissen über die aktuelle Lebenssituation der Person. Ein wichtiger Hebel zur Schaffung von positiven Kundenerlebnissen.“

Harald Kopeter | Geschäftsführer und Eigentümer | Corporate Media Service GmbH / FRESH CONTENT

„Aus meiner Beobachtung heraus, sehe ich den Trend in Richtung Sales, das bedeutet, Unternehmen gehen weg vom klassischen Advertising hin zur Leadgenerierung. Mit dem Lead geht es in einen Sales-Funnel und dieser Prozess führt bestenfalls zum Kauf. Immer mehr Marketer erkennen, dass die Homepage nichts verkauft und entwickeln produkt- und themenspezifische Leadpages um mit dem User direkt zu kommunizieren oder ihn direkt in einen Kaufprozess zu führen.“

Robert Staubmann | Leiter Produktmanagement Dialog und Daten | HEROLD Business Data

„Die Möglichkeiten, seine bestehenden oder auch potenziellen Kunden besser kennen zu lernen, sind heutzutage größer denn je. Jede Sekunde werden Daten generiert, welche anhand aktueller Analyseverfahren die entscheidenden Informationen zu meiner Audience liefern können. Der Trend, diese Daten zu verarbeiten und auch intelligent zu interpretieren bzw. Essenzen daraus zu generieren, ist wie Goldschürfen, man kann entweder auf eine Goldader stoßen oder viel Zeit und Arbeit investieren, ohne ein Ergebnis zu erhalten. Dieses Ausloten ungeahnter Chancen begeistert mich besonders.“

Martin Szugat | Inhaber und Geschäftsführer | Datentreiber GmbH

„Der Schwerpunkt des Marketings wandelt sich vom Advertising zum Service: die Konsument*innen erwarten individuelle Informationen und Angebote statt Massenwerbung und Massenproduktion. Datengetriebenes Marketing ermöglicht diese personalisierte und kontextspezifische Kundenansprache.“

Martin Philipp | Mitgeschäftsführer | SC-Networks GmbH

„Oberstes Ziel im Marketing ist schon seit längerem die optimale Customer Experience. Aber im sich zunehmend verschärfenden Wettbewerb um Kaufkraft und Aufmerksamkeit der Kunden ist ein positives Erlebnis nicht genug. Es wird immer wichtiger, die Kunden über das Kernangebot hinaus zu begeistern und emotional an das Unternehmen zu binden. Dazu muss der Marketer unbedingt eine ganzheitliche, über alle Touchpoints hinweg permanent positive Customer Experience schaffen – vom ersten Kontakt über den Kauf bis hin zur Nutzung, Pflege und Wartung eines Produkts. Damit muss auch das Marketing noch ein Stück weiter über die bloße Kundengewinnung hinauswachsen.“

Cecilia Floridi | Geschäftsführerin | DataLab. GmbH

„Durch die heute vorherrschende Flut an Loyalty Initiativen und Programmen ist es für Unternehmen umso wichtiger aus der Masse hervorzustechen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen sie einzigartige Features bieten und hochrelevant kommunizieren, immer basierend auf der eigenen Brand Identity und den generierten Customer Insights. Unterstützt werden sie dabei von einer Vielzahl an neuen technologiebasierten Loyalty-Funktionalitäten. Neue Technologien können zwar die Echtzeitpersonalisierung und die Interaktionsmöglichkeiten auf Kundenseite drastisch steigern, bergen aber auch Risiken, sich in den vielfältigen Möglichkeiten zu verlieren. Für Unternehmen wird es also immer wichtiger, sich dem großen Ziel „Connected Loyalty“ mit einer klaren Strategie zu nähern.“

Enrico Flückiger | Senior Marketing Manager | Haufe Gruppe

„Ich wünsche mir, dass sich endlich ein Trend durchsetzt und ewig bleibt: echte Zielgruppendenke. Marketer sind oft Getriebene. Ständig werden ihnen neue Trends nahegelegt. Aus meiner Sicht ist das meiste davon Agendasetting der Agenturen und Dienstleister. Tatsächlich gibt es interessante Entwicklungen bzw. Veränderungen im Marketing, aber die sind grundlegender und geschehen langsamer als das, was in unzähligen Buzzwords und Behauptungen auf uns Marketer einprasselt. Eine solche grundlegende Veränderung ist, dass wir immer mehr auf Augenhöhe mit den Kunden und Interessenten kommunizieren müssen. Alles, was bereits vor einigen Jahren als Auswirkungen des Internets und der Social-Media-Kommunikation beschrieben wurde, tritt jetzt gerade mit voller Wirkung ein: Der Kunde erwartet einen echten Dialog!“

Stefan Huber | CEO & Founder | how2 AG

„Schon 2014 meinte Mark Zuckerberg: „In five years most of Facebook will be video.“ Damit wird er recht behalten. Sowohl auf YouTube als auch auf Facebook werden heute schon täglich mehr als 100 Millionen Stunden Videos angeschaut. Und gerade auf den mobilen Endgeräten sind Videos nicht mehr wegzudenken. Videos bieten für das Content Marketing die einmalige Chance, in kurzer Zeit spannende und informative Geschichten zu erzählen.“ 

Björn Wenzel | Gründer und Geschäftsführer | Lucky Shareman

„Immer mehr im Kommen ist Live-Streaming via Twitch, Facebook-, Youtube- oder Instagram-Live. Darüber werden die Zuschauer involviert und zum Interagieren aktiviert, weil sie auf die Handlungen des Protagonisten in Echtzeit reagieren können.“

 

Thema: Kundengewinnung – Kostenloses e-Paper für Gründer & Selbstständige

, ,

Unser Kooperations-Partner unternehmer.de stellt ein kostenloses e-Paper zum Thema Kundengewinnung zur Verfügung!

  • Wie gewinnst du schneller neue Kunden?
  • Wie durchschaut man Kunden-Bluffs bei Verhandlungen?
  • Und mit welcher Einstellung verkaufst du am besten?
  • 5 Tipps: Das optimale Verkaufs-Mindset!
  • Uvm…

Weiterlesen

Neukundengewinnung 4.0: Das sind die To-Dos im Vertrieb

,

(Fachbericht „To-Dos für Vertriebler, um noch mehr Abschlüsse zu machen“, Autor: Martin Philipp, SC-Networks)

Digital ist aus der Geschäftswelt nicht mehr wegzudenken: Sie verändert nicht nur die Interessenten- und Kundenkommunikation, sondern auch das Verhältnis von Marketing und Vertrieb im Hinblick auf den gesamten Verkaufsprozess.

Um den Herausforderungen der digitalen Welt auch im Verkaufsprozess begegnen zu können, braucht es eine moderne Lösung, die von Marketing und Vertrieb gleichermaßen getragen wird. Ein professionelles Lead Management, gestützt durch eine Marketing Automation-Software, fördert nicht nur die Kooperation beider Abteilungen. Es schafft zudem mehr Transparenz im Kundengeschäft – vom anonymen Interessenten über den qualifizierten Lead hin zum tatsächlichen Kunden – und sorgt damit für realistischere Forecasts sowie eine höhere Abschlusswahrscheinlichkeit. Um jedoch von den Vorteilen eines automatisierten Lead Managements zu profitieren, darf man das Startsignal nicht verpassen – besser: man sollte es selbst geben. Denn wer den Wandel beginnt, steuert ihn auch. Die folgenden vier Tipps helfen Vertriebsverantwortlichen dabei, den Wandel proaktiv einzuleiten.
Weiterlesen

7 Schritte to Go | Customer Journeys: Das 1×1 des Reisemanagements

, , , , , ,

Vertriebstuning: Mehr Power für die Kundengewinnung – 8 Tipps, wie Sie Lead Management gezielt für sich nutzen

,

Autor: Martin Philipp, Geschäftsführer der SC-Networks GmbH (www.sc-networks.de)

Man hört es immer wieder: Der digitale Wandel verändert nachhaltig das Konsumverhalten und damit auch den Verkaufsprozess – im B2B- ebenso wie im B2C-Bereich: Auch Geschäftskunden informieren sich vor dem Kauf häufig im Internet und erwarten nahezu jederzeit und überall das optimale Angebot. Folglich stehen B2B-Unternehmen, insbesondere der Vertrieb, unter enormem Druck, möglichst keine Geschäftsmöglichkeiten zu übersehen – mehr noch: alle Potenziale zu erkennen und zu nutzen. Hierfür verspricht professionelles Lead Management einen wirkungsvollen Lösungsansatz, um mehr Power in die Kundengewinnung zu bekommen. Die folgenden acht Tipps helfen dabei, diesen Ansatz richtig umzusetzen. Weiterlesen

Kostenloses E-Book | Next Level E-Mail-Marketing: Vom E-Mail-Marketing zum Lead Management

, ,

Das 32-seitige E-Book richtet sich an Fachleute aus den Bereichen Marketing und Vertrieb und zeigt, wie und mit welchen Strategien und Arbeitsschritten Sie Ihr bestehendes E-Mail-Marketing hin zu einem “Next Level E-Mail-Marketing mit Lead Management” transformieren können.
Das Dokument beinhaltet darüber hinaus einen 10-Punkte-Plan für erfolgreiches Lead Management, zahlreiche Tipps & Tricks zu Inbound und Content Marketing sowie zu dem Persona Konzept.
Zum Download geht’s hier: https://www.sc-networks.de/download
Weiterlesen