4HEROES Talk: Was sind die wichtigsten Trends im Digital Marketing?

, , , , , , , ,

Zur Vorbereitung der ‚DIGITAL MARKETING 4HEROES Conference‘ haben wir den ‚4HEROES Talk‘ ins Leben gerufen, damit Sie unsere Referenten besser kennenlernen und um Experten-Meinungen  zu entscheidenden Themen der Branche einzufangen.

Unsere Frage hier: Was sind die wichtigsten Trends im Digital Marketing?
Hier die Antworten von einigen 4HEROES-Speakern  dazu:

Manuel Metzler | Key Account Manager | adpublisher AG

„Die Digitalisierung an sich, Sprachanalyse, künstliche Intelligenz und vor allem die Möglichkeit, eingesetztes Budget spürbar für den Erfolg und messbar für das Unternehmen zu machen.“

Christian Tembrink | Geschäftsführer | netspirits

„1) Data driven Marketing: Fakten statt Bauchgefühl lautet die neue Marketing-Devise! Nur die Unternehmen, die transparent messen, wie verschiedene Marketingmaßnahmen miteinander funktionieren, werden langfristig effizient neue Kunden online gewinnen können. Ein perfekt orchestriertes Marketing-Controlling über alle On- & Offline Maßnahmen sollte bei Unternehmen an Prio 1 stehen!

2) Daran anknüpfend: Die Customer Journey verstehen! Wie wirken sich die einzelnen Kommunikationsmaßnahmen auf unterschiedlichen Kanälen (Facebook, Google, Webseite und Co.) auf das Verhalten der Netznutzer aus? Nur wer versteht, wo welche Kommunikation für die Zielgruppe hilfreich ist, kann Crossmediale Kampagnen konzipieren, die maximale Wirkung entfalten.

3) Storytelling und Emotion digital einsetzen: Die Komplexität im digitalen Marketing steigt. Um Schritt halten zu können konzentrieren sich viele Marketiers auf rational richtige Anwendung der vielen Kanäle, Tools und Formate. Dabei wird ein wichtiger Punkt vernachlässigt: Aus der Flut an Inhalten hervorstechen und die Zielgruppe mit einer eigenen Persönlichkeit und Story zu begeistern. Viel zu oft werden Inhalte ohne Gedanken über die emotionale Wirkung beim Rezipienten erstellt. So entstehen durchschnittliche, austauschbare und mittelmäßige Inhalte, die garantiert keine große Wirkung entfachen. Mein Credo: Steck mehr Liebe ins Detail, deine Zielgruppe wird es Dir danken!“

Dominik Schmidt | Rechtsanwalt | SCHÜRMANN WOLSCHENDORF DREYER Rechtsanwälte

„Aktuell inhaltlich im Trend ist aus meiner Sicht vor allem Influencer-Marketing und, nach wie vor, crossmediales Storytelling. Etwas zögerlicher aber dennoch spürbar im Trend liegt außerdem Marketing mit wieder politischerem Inhalt. Technisch im Trend liegt vor allem Automotive Marketing, um Ressourcen und Budgets konversions-, lead- und vor allem absatzoptimiert(er) einzusetzen.“

Markus Koller | Salesmanager | CONTENTSERV Austria

„Allgemein hat unsere Gesellschaft erfasst, dass die Digitalisierung in unserer Welt in allen Bereichen fortschreitet und es besser ist, wenn man sich ihr stellt. Hier spielen natürlich viele Dinge mit. Je nach Branche gibt es unterschiedlichste Zugänge und Anforderungen bei der Digitalisierung. In welcher Phase der digitalen Transformation befindet sich dabei das eigene Unternehmen? Ich denke man kann von einem kulturellen Wandel sprechen, der auch im digitalen Marketing eine Rolle einnimmt. Für mich stechen in letzter Zeit zwei Dinge bzw. Entwicklungen im Digitalen Marketing heraus, mit der sich ein Software-Hersteller wie CONTENTSERV konfrontiert sieht.

Alle Unternehmen, ob Handel oder Industrie, stecken sehr viel Kraft in die Verbesserung der Qualität ihrer Produktkommunikation. Qualität wird als wichtiges Differenzierungsmerkmal in der Kommunikation erkannt. Teilweise wird es erst im Zuge der Einführung eines neuen Channels, wie E-Commerce, als wichtig erkannt. Das führt dazu, dass man den Prozess bei der Erstellung der Daten neu aufsetzt. Es werden neue Technologien und Werkzeuge gesucht. Ziel ist es, die Fehlerquellen zu reduzieren, die Kosten im Griff zu haben und die Zusammenarbeit zu optimieren.

Zusätzlich rückt der Kunde mehr und mehr in den Mittelpunkt. Einfach betrachtet: was ist für den Kunden gerade relevant? Das Digitale Marketing ist prädestiniert, dass es die Daten entsprechend der Bedürfnisse des Individuums vorhalten kann. Hier sind natürlich Profildaten wichtig und Wissen über die aktuelle Lebenssituation der Person. Ein wichtiger Hebel zur Schaffung von positiven Kundenerlebnissen.“

Harald Kopeter | Geschäftsführer und Eigentümer | Corporate Media Service GmbH / FRESH CONTENT

„Aus meiner Beobachtung heraus, sehe ich den Trend in Richtung Sales, das bedeutet, Unternehmen gehen weg vom klassischen Advertising hin zur Leadgenerierung. Mit dem Lead geht es in einen Sales-Funnel und dieser Prozess führt bestenfalls zum Kauf. Immer mehr Marketer erkennen, dass die Homepage nichts verkauft und entwickeln produkt- und themenspezifische Leadpages um mit dem User direkt zu kommunizieren oder ihn direkt in einen Kaufprozess zu führen.“

Robert Staubmann | Leiter Produktmanagement Dialog und Daten | HEROLD Business Data

„Die Möglichkeiten, seine bestehenden oder auch potenziellen Kunden besser kennen zu lernen, sind heutzutage größer denn je. Jede Sekunde werden Daten generiert, welche anhand aktueller Analyseverfahren die entscheidenden Informationen zu meiner Audience liefern können. Der Trend, diese Daten zu verarbeiten und auch intelligent zu interpretieren bzw. Essenzen daraus zu generieren, ist wie Goldschürfen, man kann entweder auf eine Goldader stoßen oder viel Zeit und Arbeit investieren, ohne ein Ergebnis zu erhalten. Dieses Ausloten ungeahnter Chancen begeistert mich besonders.“

Martin Szugat | Inhaber und Geschäftsführer | Datentreiber GmbH

„Der Schwerpunkt des Marketings wandelt sich vom Advertising zum Service: die Konsument*innen erwarten individuelle Informationen und Angebote statt Massenwerbung und Massenproduktion. Datengetriebenes Marketing ermöglicht diese personalisierte und kontextspezifische Kundenansprache.“

Martin Philipp | Mitgeschäftsführer | SC-Networks GmbH

„Oberstes Ziel im Marketing ist schon seit längerem die optimale Customer Experience. Aber im sich zunehmend verschärfenden Wettbewerb um Kaufkraft und Aufmerksamkeit der Kunden ist ein positives Erlebnis nicht genug. Es wird immer wichtiger, die Kunden über das Kernangebot hinaus zu begeistern und emotional an das Unternehmen zu binden. Dazu muss der Marketer unbedingt eine ganzheitliche, über alle Touchpoints hinweg permanent positive Customer Experience schaffen – vom ersten Kontakt über den Kauf bis hin zur Nutzung, Pflege und Wartung eines Produkts. Damit muss auch das Marketing noch ein Stück weiter über die bloße Kundengewinnung hinauswachsen.“

Cecilia Floridi | Geschäftsführerin | DataLab. GmbH

„Durch die heute vorherrschende Flut an Loyalty Initiativen und Programmen ist es für Unternehmen umso wichtiger aus der Masse hervorzustechen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen sie einzigartige Features bieten und hochrelevant kommunizieren, immer basierend auf der eigenen Brand Identity und den generierten Customer Insights. Unterstützt werden sie dabei von einer Vielzahl an neuen technologiebasierten Loyalty-Funktionalitäten. Neue Technologien können zwar die Echtzeitpersonalisierung und die Interaktionsmöglichkeiten auf Kundenseite drastisch steigern, bergen aber auch Risiken, sich in den vielfältigen Möglichkeiten zu verlieren. Für Unternehmen wird es also immer wichtiger, sich dem großen Ziel „Connected Loyalty“ mit einer klaren Strategie zu nähern.“

Enrico Flückiger | Senior Marketing Manager | Haufe Gruppe

„Ich wünsche mir, dass sich endlich ein Trend durchsetzt und ewig bleibt: echte Zielgruppendenke. Marketer sind oft Getriebene. Ständig werden ihnen neue Trends nahegelegt. Aus meiner Sicht ist das meiste davon Agendasetting der Agenturen und Dienstleister. Tatsächlich gibt es interessante Entwicklungen bzw. Veränderungen im Marketing, aber die sind grundlegender und geschehen langsamer als das, was in unzähligen Buzzwords und Behauptungen auf uns Marketer einprasselt. Eine solche grundlegende Veränderung ist, dass wir immer mehr auf Augenhöhe mit den Kunden und Interessenten kommunizieren müssen. Alles, was bereits vor einigen Jahren als Auswirkungen des Internets und der Social-Media-Kommunikation beschrieben wurde, tritt jetzt gerade mit voller Wirkung ein: Der Kunde erwartet einen echten Dialog!“

Stefan Huber | CEO & Founder | how2 AG

„Schon 2014 meinte Mark Zuckerberg: „In five years most of Facebook will be video.“ Damit wird er recht behalten. Sowohl auf YouTube als auch auf Facebook werden heute schon täglich mehr als 100 Millionen Stunden Videos angeschaut. Und gerade auf den mobilen Endgeräten sind Videos nicht mehr wegzudenken. Videos bieten für das Content Marketing die einmalige Chance, in kurzer Zeit spannende und informative Geschichten zu erzählen.“ 

Björn Wenzel | Gründer und Geschäftsführer | Lucky Shareman

„Immer mehr im Kommen ist Live-Streaming via Twitch, Facebook-, Youtube- oder Instagram-Live. Darüber werden die Zuschauer involviert und zum Interagieren aktiviert, weil sie auf die Handlungen des Protagonisten in Echtzeit reagieren können.“

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.